Über die Hüfte zum Knie

Sportmediziner haben eine direkte Verbindung zwischen einer instabilen Hüfte und dem Patellaspitzensyndrom gefunden.

Dieses Syndrom entsteht aufgrund einer Überlastung der Kniescheibensehne durch wiederholte ungewohnte oder heftige Zugbeanspruchung am Übergang von Sehne zum Knochen und kommt häufig vor.

Schwache Hüftmuskeln provozieren offenbar einen Bewegungsablauf, der die Knie ungünstig belastet.

Durch die Kräftigung der Muskulatur, verhindert und lindert man Fehlstellung und Schmerzen.